Die Bildung von Hornhaut ist prinzipiell eine völlig natürliche Funktion des menschlichen Körpers. Früher, als Menschen noch keine Fußbekleidung kannten war die Hornhaut sogar Lebensnotwendig, da sie insbesondere die Füße vor möglichen Verletzungen schützte.

Hornhaut entfernen Spätestens mit Erfindung und Verbreitung von Schuhen wurde die Hornhaut jedoch immer mehr als lästig und unästhetisch empfunden und schon früh wurde nach Möglichkeiten gesucht, diese unerwünschte Hornhaut zu entfernen.
So beschrieb beispielsweise Hippokrates, der wohl berühmteste Arzt des Altertums, bereits Schwielen und die Erforderniss der Hornhautentfernung.

Jeder von uns hat eine unterschiedlich stark ausgeprägte Hornhaut an den Fußsohlen oder auch an den Händen. Die Ursache für die Bildung dieser Hornhaut ist in erster Linie die Belastung der entsprechenden Stellen (an den Füßen insbesondere Ferse und Fußballen).
Auch die Hände sind oft von Hornhautbildung betroffen, insbesondere bei Menschen die Ihre Hände durch harte Arbeit regelmäßig belasten.

Auch wenn die Hornhaut prinzipiell nützlich ist, empfinden sie die meisten Menschen als unästhetisch und störend. Eine stark ausgeprägte Hornhaut ist jedoch nicht nur lästig und nicht schön anzusehen, sondern kann auch zu einem gesundheitlichen Risiko für werden, insbesondere wenn Risse oder oftmals schmerzhafte Schrunden entstehen die in weiterer Folge zu Infektionen wie beispielsweise Fußpilz führen können.

An welchen Stellen kommt Hornhaut am häufigsten vor?


Die meistbetroffenen Stellen sind in der Regel Hände und Füße. Der Grund dafür ist, dass diese Körperstellen im täglichen Leben den höchsten Belastungen ausgesetzt sind und sich die Hornhaut hier zum Schutz empfindlicher Stellen bildet.
Während eine dünne Hornhautschicht kaum gesundheitliche oder ästhetische Probleme verursacht, führen übermäßige Verdickungen oftmals zu unschönen und schmerzhaften Rissen.
Insbesondere die Füße sind einem ständigen Druck oder Reibung ausgesetzt und nicht richtig passende Schuhe oder auch das Barfuß gehen erhöhen diese Belastungen erheblich. Speziell Menschen, die in Ihrem Arbeitsleben viel und lange stehen oder gehen müssen setzten ihre Füße erhöhten Belastungen aus und sind oftmals von einer vermehrten Hornhautbildung betroffen.
Jedoch auch die Hände können von verstärkter Hornhautbildung betroffen sein, meist in Form von Hornhautschwielen an den Handflächen oder Verhornungen der Fingerkuppen. Vor allem Menschen die regelmäßig schwere Arbeiten mit den Händen verrichten sind hier betroffen.

Auch wenn die Ursache einer verstärkten Hornhautbildung meist in einer Überbelastung der betroffenen Stellen liegt, können auch Erkrankungen wie Diabetes oder Übergewicht (führt zu einer Überbelastung) nicht ausgeschlossen werden. Im Zweifelsfall sollte dies jedenfalls von einem Arzt abgeklärt werden.

Hornhaut entfernen – welche Möglichkeiten gibt es?


Heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten effektiv unerwünschte Hornhaut entfernen. Hornhautentferner unterschiedlichster Art werden in Apotheken, Reformhäusern oder im Supermarkt angeboten.
Vom klassischen Bimsstein, über den Hornhauthobel bis hin zum beliebten elektrischen Hornhautentferner, die Auswahl ist riesig.
Jedoch nicht alle Methoden eignen sich gleichermaßen und haben natürlich auch ihre Vor- und Nachteile. Auf dieser Seite nehmen wir die verschiedenen Hornhautentferner etwas genauer unter die Lupe und informieren über geeignete Anwendungsbereiche, Vor- und Nachteile sowie eventuelle Risiken.
Zudem finden Sie neben unserem Hornhautentferner Test auch in den jeweiligen Hornhautentferner-Kategorien auch unsere Produktempfehlungen sowie Hinweise auf Kundenbewertungen.
Besonderes Augenmerk wird dabei auf folgende Methoden zur Hornhautentfernung gelegt:

Elektrischer Hornhautentferner

Elektrischer Hornhautentferner


Elektrische Hornhautentferner eigen sich zur besonders einfachen und effektiven Entfernung von Hornhaut in den eigenen vier Wänden. Qualitativ hochwertige Geräte bieten zudem, dank verschiedener Sicherheitsmechanismen, einen höchst möglichen Schutz vor Verletzungen.
weitere Informationen

Hornhauthobel

Hornhauthobel


Der Hornhauthobel eignet sich insbesondere zur Entfernung starker Hornhaut an den Füßen. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos bei unsachgemäßer Verwendung ist hier jedoch mit besonderer Vorsicht vorzugehen.
weitere Informationen

Hornhautraspel

Hornhautraspel


Leichtere verhornte Hautstellen können relativ einfach mit einer Hornhautraspel entfernt werden, da die Klingen hier besonders fein sind. Auch die Behandlung empfindlicherer Stellen ist mit diesem Hornhautentferner möglich.
weitere Informationen

Bimsstein

Bimsstein


Bimsstein ist ein sehr bekanntes Mittel um unliebsame Hornhaut zu entfernen. Besonders geeignet ist diese Methode bei leichter Hornhaut sowie zur regelmäßigen Nachbehandlung. Die Hornhautentfernung mittels Bimsstein ist jedoch sehr zeitaufwendig, da hier eine Vor- und Nachbehandlung jedenfalls notwendig ist.
weitere Informationen

Schrundensalbe

Schrundensalbe


Schrunden sind nicht nur unangenehm sondern können unter Umständen auch zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Mit einer Schrundensalbe kann der Heilungsprozess beschleunigt werden. Bei stark ausgeprägten oder bereits entzundeten Schrunden sollte ärztliche Hilfe aufgesucht werden.
weitere Informationen

Hornhaut Creme

Hornhaut Creme



Anti Hornhaut Creme gilt, je nach Zusammensetzung der jeweiligen Lotion als besonders schonende Möglichkeit Hornhaut zu entfernen, jedoch gilt es auch hier die geeignete Creme zu finden und es müssen zudem gewisse Anwendungsregeln beachtet werden.
weitere Informationen