Home / Hausmittel gegen Hornhaut

Hausmittel gegen Hornhaut

Hausmittel gegen HornhautEigentlich übernimmt Hornhaut eine wichtige Funktion, schützt sie doch Hände und Füße vor zu großer Belastung.
Trotzdem wird sie meist als unangenehm und unschön empfunden und soll entfernt werden.
Zur Entfernung stehen dabei verschiedene Methoden und Hilfsmittel zur Verfügung.
Neben den verschiedenen handelsüblichen Hornhautentfernern gibt es auch zahlreiche Hausmittel zur Entfernung und zur Vermeidung unschöner Hornhaut.

Wodurch Hornhaut entsteht

Hornhaut wird von den meisten Betroffenen als unschön und lästig empfunden. Dabei nimmt die Hornhaut eigentlich eine wichtige Schutzfunktion gegen zu hohe oder falsche Belastung und Beanspruchung ein. Vornehmlich an Händen und Füßen bildet sich eine harte, meist trockene und dicke Hautschicht – die Hornhaut.
Die Füße sind am häufigsten von einer Hornhautbildung betroffen. Dabei tritt die Hornhaut meist an den Fersen oder im Ballenbereich auf. Es gibt viele Ursachen, die zur Bildung von Hornhaut führen können.
Langes Stehen oder Gehen, falsches Schuhwerk, aber auch Übergewicht gehören dazu. Dünne Hornhautschichten bereiten, außer aus kosmetischer Sicht, in der Regel keine Probleme. Sehr dicke Schichten können hingegen durchaus zu Schmerzen, Entzündungen oder Hühneraugen führen.

Hausmittel oder professionelle Hornhautentferner

Heutzutage gibt es zahlreiche Gerätschaften und Cremes, um die unerwünschte Hornhaut zuverlässig zu entfernen. Von der Hornhautraspel über Hornhauthobel bis hin zu den elektrischen Hornhautentfernern tragen die meisten professionellen Hornhautentferner die harte Haut auf mechanische Art durch Raspeln oder Reiben ab.

Die Hornhautentfernung mit Hilfe eines Bimssteins gehört fast schon zu den Hausmitteln, den Bimsstein indet schon seit der Antike Verwendung bei der Hornhautentfernung.
Hornhautcremes entfernen die unliebsame Haut nicht durch Abtragen der Hautschichten, sondern durch Zuführung von Feuchtigkeit und Stoffen zur besseren Hautregeneration.

Neben den handelsüblichen Produkten gibt es gerade im Bereich der Cremes zahlreiche Rezepte oder Cremes auf pflanzlicher Basis, die als Hausmittel alternativ eingesetzt werden können.

Fußbäder und Fußpeelings als Hausmittel

Fußbäder und Fußpeelings dienen dazu, die Haut weich und geschmeidig zu machen. Beim Fußbad wird die Haut eingeweicht, beim Peeling werden abgestorbene Hautzellen abgerubbelt.
Statt der handelsüblichen fertigen Produkte können Bäder und Peelings auch sehr gut mit einfachen Rezepten selbst zusammengestellt werden.
So haben sich Fußbäder in warmem Wasser mit der Zugabe von Kamille, Apfelessig, Aloe-Vera-Saft oder Teebaumöl bewährt. Ein natürliches Peeling lässt sich schnell und einfach aus Olivenöl und Zucker herstellen.
Dazu werden etwa zwei Esslöffel Zucker mit etwas Olivenöl zu einer grobkörnigen Masse vermischt und die Füße damit einmassiert.
Bäder und Peelings eigenen sich vor allem als Vorbereitung einer Hornhautentfernung mit Bimsstein oder einem anderen mechanischen Gerät.

Typisches Hausmittel – Kamillenpäckchen oder Kamillepackung

Als typische Hausmittel gegen Hornhaut, noch aus Großmutters Zeiten, gilt das Kamillenpäckchen.
Dabei handelt es sich um eine Fußpackung mit Kamillenblüten. Für das Kamillenpäckchen werden etwa ein Esslöffel Kamillenblüten in ein Tuch eingewickelt und mit heißem Wasser beträufelt, bis das Tuch vollständig durchtränkt ist.
Anschließend wird das Kamillentuch für 15 Minuten auf die Hornhautstellen gedrückt. Die Hornhaut wird so angenehm weich und lässt sich anschließend mit einem Bimsstein gut entfernen.

Einreibungen und Cremes als Hausmittel

Es gibt zahlreiche natürliche Wirkstoffe, die hervorragend zur Hornhautbekämpfung eingesetzt werden können.
So sind regelmäßige Einreibungen mit Aloe-Vera-Saft, Zitronensaft, Apfelessig oder australischem Teebaumöl hilfreich, um die Hornhaut mit einem Bimsstein wirkungsvoll zu entfernen.
Alternativ zu den handelsüblichen Hornhautcremes können auch Hirschtalgsalbe, Melkfett oder Harnstoffsalben angewendet werden.
Einreibungen und Cremes machen bei regelmäßiger Anwendung die harte Hornhaut wieder weich und geschmeidig und eignen sich auch bestens, um ein mechanisches Abreiben der überflüssigen Haut mit einem der verschiedenen Hornhautentferner zu unterstützen.