Home / Hornhaut Creme

Hornhaut Creme

Hornhaut CremeZur Bekämpfung und Beseitigung unschöner Hornhaut an den Füßen gibt es verschiedene Hilfsmittel.
Während die meisten Hornhautentferner die lästige Haut auf mechanischem Weg durch Reiben, Hobeln oder Raspeln entfernen, werden bei der Entfernung mit Hornhaut Creme verschiedene Wirkstoffe eingesetzt, die die Verhornungen erweichen und die Haut insgesamt wieder elastischer machen, sodass sich die Hornhaut im Laufe der Behandlungszeit langsam reduziert.

Hornhautcremes sind von verschiedenen Herstellern erhältlich und enthalten unterschiedliche Wirkstoffkombinationen, sodass der Behandlungserfolg im Einzelfall unterschiedlich ausfallen kann. Auch in Bezug auf die Anwendung von verschiedenen Hornhaut-Cremes sind, wie folgend erläutert verschiedene Dinge zu beachten.

Die Wirkungsweise von Hornhautcremes

Hornhaut bildet sich als natürliche Schutzmaßnahme der Haut, wenn die Füße zu stark oder falsch beansprucht werden. Die Entfernung der unschönen Hornhaut ist demnach zunächst einmal ein kosmetisches Problem, denn schädlich ist die einfache und leichte Verhornung der Füße nicht. Eine starke Verhornung kann jedoch zu medizinischen Problemen wie Schrunden, Juckreiz oder übermäßiger Schweißbildung führen.

Während sich die meisten Methoden zur Hornhautentfernung auf einen mechanischen Abrieb der unerwünschten Haut beschränken, liegt der Behandlungsansatz von Hornhautcremes darin, die Haut wieder zu regenerieren und dadurch einen Rückgang der verhornten Haut zu bewirken.

Hornhautcremes unterscheiden sich in der Zusammensetzung ihrer Wirkstoffe. Grundsätzlich enthalten alle Cremes Wirkstoffe, die die verhornten Stellen wieder weich und geschmeidig machen und so zu einem regenerierten Hautbild führen.
Pflegende Zusatzstoffe unterstützen die Wirkung der sogenannten „Weichmacher“ und führen der Haut, je nach Präparat, weitere Feuchtigkeit zu oder wirken sich positiv auf weitere Hautirritationen, wie Juckreiz, Rötungen oder Trockenheit aus. Einige Cremes haben zusätzlich eine antibakterielle Wirkung und schützen gleichzeitig vor Fußgeruch und Fußpilz.

Die wesentlichen Wirkstoffe, mit denen die Hornhaut reduziert werden kann, sind je nach Produkt Urea (Harnstoff) oder Allantoin. Beide Stoffe wirken feuchtigkeitsspendend. Urea (Harnstoff) ist eine geruchslose Substanz, die in der Kombination mit Glycerin die Feuchtigkeit in der Hornhaut intensiviert und konzentriert.
Dadurch weicht die Hornschicht nach der Anwendung auf, wird wieder elastischer und reduziert sich auf diese Weise. Die Anwendung von Allantoin wirkt sich ähnlich auf die Hornhaut aus. Auch dieser Wirkstoff erweicht die verhornten Stellen und macht sie wieder elastischer.

Die Anwendung von Hornhaut Creme

Die Verwendung von Hornhautcremes macht in der Regel eine zusätzliche mechanische Behandlung mit Hornhautraspeln oder Hobeln überflüssig. Die Creme sollte möglichst über einen längeren Zeitraum von mindestens vier Wochen auf die entsprechenden Stellen aufgetragen werden. Dabei ist eine Anwendung zweimal täglich empfehlenswert.
Die Anti-Hornhaut-Creme sollte immer nur dünn aufgetragen werden und idealerweise  auf die zuvor gereinigte Haut aufgebracht werden.
Selbstverständlich sind alle Cremes ausschließlich zur äußerlichen Anwendung geeignet und sollten nicht mit den Augen oder Schleimhäuten in Kontakt gebracht werden.

Eine besonders gute Wirkung kann erzielt werden, wenn die Füße abends vor dem Schlafengehen mit einer Hornhaut Creme behandelt werden und anschließend mit einem Hautpflegeprodukt eingecremt werden.
Socken verhindern eine Verschmutzung der Bettwäsche und verstärken zusätzlich die Wirksamkeit der Hornhautcreme.

Hartnäckige und starke Verhornungen lassen sich beispielsweise durch ein zusätzliches Parafinbad effektiv behandeln. Dazu werden die Füße nach dem Auftragen der Hornhaut Creme in ein warmes Paraffinbad getaucht, anschließend luftdicht in einer Plastiktüte verpackt und mit einem Handtuch abgedeckt.
So entsteht Stauwärme, welche die Poren öffnet, sodass die Wirkstoffe der Hornhautcreme besser eindringen können. Nach einer Einwirkzeit von mindestens zehn bis fünfzehn Minuten kann das, inzwischen harte Paraffin problemlos von den Füßen entfernt werden.

Vor- und Nachteile von Hornhautcremes

Die Hornhautentfernung durch Hornhautcremes ist grundsätzlich eine effektive Methode, um die Füße wieder geschmeidig und weich zu machen und diesen Zustand auch dauerhaft zu erhalten.
Mit einer erfolgreichen und kompletten Hornhautentfernung ist jedoch frühestens nach einer Behandlungsdauer von vier Wochen zu rechnen.

Sind die Füße einmal von der unschönen Hornhaut befreit sollten sie zur Vorbeugung zwei- bis dreimal wöchentlich mit Hornhautcreme gepflegt werden, zur akuten Entfernung ist zweimal täglich eine Anwendung notwendig. Damit ist die Hornhautentfernung mit Hornhautcremes zwar einfach und effektiv, allerdings auch relativ zeitaufwendig und lang andauernd.

Hornhautcremes sind nicht in jedem Fall die ideale Behandlungsmethode. Bei empfindlicher, gereizter oder verletzter Haut darf sie nicht angewendet werden. Auch können während der Behandlung Hautreizungen auftreten, die eine sofortige Beendigung der Anwendung notwendig machen. Zudem ist nach der Anwendung von Hornhautcremes eine direkte Sonneneinstrahlung auf die behandelten Stellen zu vermeiden, denn das Sonnenlicht kann zu empfindlichen oder allergischen Reaktionen führen.

  • Schaum-Creme
  • Gewohl
  • Hornhaut Peeling

Allpresan Schaum Creme zur effektiven Behandlung von Hornhaut und Schrunden. Regelmäßige Anwendung reduziert Verhornungen und verbessert die Hautstruktur. Erhältlich in Verpackungsgrößen zu 35ml, 125ml und 200ml.

Gewohl medizinische Hornhaut Creme zur Anwendung bei trockener, empfindlicher, schuppiger Haut sowie zur Behandlung leichter bis starker Hornhaut und Schrunden – Laut Hersteller auch für Diabetiker geeignet und in 75ml sowie 125ml erhältlich.

Hansaplast Anti-Hornhaut Peeling 2 in 1 (Peeling und Pflege). Enthält Bimssteinpartikel sowie Gebirgssalz wodurch raue  Haut entfernt wird. Die enthaltenen Substanzen UREA und Mandelöl sorgen zusätzlich für eine weiche und zarte Haut.