Home / Ursachen für Hornhaut

Ursachen für Hornhaut

Ursachen für HornhautHornhaut wird von den meisten Betroffenen als unschön und als ein Zeichen mangelnder Pflege angesehen. Dabei ist die Hornhautbildung ein ganz natürlicher Schutzmechanismus des Körpers und keineswegs ein Zeichen mangelnder Hygiene.

Dennoch kann Hornhaut durchaus unangenehm und schmerzhaft werden und letztendlich sogar zu Schrunden, Entzündungen, Hühneraugen oder anderen ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen.
Übermäßige Hornhautbildung sollte daher nicht nur aus rein kosmetischen Gründen, sondern auch zum Erhalt gesunder Füße und Hände vermieden werden und schon vorhandene dicke Hornhautschichten rechtzeitig und schonend entfernt werden.

Was genau ist Hornhaut

Der Begriff Hornhaut hat, in Bezug auf die Haut, mit der Hornhaut des Auges nichts zu tun. Hornhaut entsteht durch Veränderungen der einzelnen Hautschichten. Diese Hautveränderungen bestehen aus abgestorbenen Hautzellen, welche auch Hornzellen genannt werden.

Von diesen Hornzellen leitet sich auch die Bezeichnung Hornhaut ab. Hornhaut bildet sich aus vielerlei Gründen an dafür prädestinierten Körperstellen. Dazu zählen vor allem die Hände und die Füße. Besonders betroffen sind dabei die Handinnenseiten, die Fußsohlen und die Zehenoberseiten.
Hornhaut ist bedeutend widerstandsfähiger und fester als normale Haut und dient hauptsächlich dazu, die entsprechenden Stellen am Körper vor zu hoher und falscher Beanspruchung zu schützen. Wenn sich die Hornhautbereiche zu sogenannten Schwielen entwickeln, kann die Hornhaut jedoch auch überaus empfindlich und sensibel werden. Im Endstadium entwickeln sich dann schmerzhafte Entzündungen und Hühneraugen.

Allgemeine Ursachen für Hornhaut

Hornhaut bildet sich vornehmlich überall dort, wo die Haut einer permanenten Beanspruchung unterliegt. Durch Druck kommt es zu Veränderungen an den oberen Hautschichten, in deren Folge sich die gesunden Hautzellen in die abgestorbenen Hornzellen umwandeln. Diese verlieren jede Elastizität und sind hart und robust. So werden darunter liegende Haut- und Gewebebereiche vor Verletzungen geschützt.

Die Innenseiten der Hände, Fußsohlen, Fersen und die Oberseiten der Zehen sind die Körperregionen, die am häufigsten von Hornhautbildung betroffen sind. Meist liegen die allgemeinen Ursachen für die Entstehung der Hornhaut in alltäglichen und immer wiederkehrenden Belastungen und Beanspruchungen.

Hauptursache für Hornhaut an den Füßen – falsche Schuhe

Schuhe als Ursache für Hornhaut

Falsches Schuhwerk ist eine der Hauptursachen für eine übermäßige Hornhautbildung. Zu hohe, zu enge oder zu spitze Schuhe können auf bestimmte Bereiche der Haut an Zehen und Füßen einen zu hohen Druck ausüben und durch regelmäßiges Tragen eine übermäßige Hornhautbildung verursachen. Auch zu kleine oder zu große Schuhe sowie zu harte oder zu dünne Schuhsohlen können den gleichen Effekt haben.
Während eine geringe Hornschicht an den Füßen eine natürliche Schutzfunktion darstellt, kann eine übermäßige Hornhautbildung durchaus zu unangenehmen Begleit- und Folgeerscheinungen führen.

 

Knochenverformungen

Knochenverformungen können durch verschiedene Ursachen entstehen. Als Folgeerscheinung verschiedener Erkrankungen, durch Übergewicht oder das dauerhafte Tragen falscher Schuhe kommt es vor allem am Fußballen und an den Zehen zu Verformungen der Knochen. Eine der bekanntesten Erscheinungen sind die sogenannten Hammerzehen.
Durch derartige Knochenverformungen sind die betroffenen Fußbereiche dauerhaft einem verstärktem Druck ausgesetzt, der wiederum die Bildung von Hornhaut zur Folge hat.

Falsche Gangtechnik

Auch eine falsche Gangtechnik kann zu partiellen Über- und Falschbelastungen der Füße führen. Oftmals werden die Füße dabei nur einseitig belastet. In Folge kann es auch in diesen Fällen zu verstärkter Hornhautbildung an den betroffenen Fußregionen kommen.

Übergewicht

Übergewicht kann aus verschiedenen Gründen die übermäßige Bildung von Hornhaut an den Füßen verursachen. Zum einen lastet das gesamte Gewicht auf den Füßen, sodass Übergewicht eine verstärkte Druckbelastung mit vermehrter Hornhautbildung zur Folge hat. Darüber hinaus können sich jedoch auch Knochenverformungen und falsche Gangtechniken in Folge von Übergewicht entwickeln und die Hornhautbildung begünstigen.

Trockene Haut

Speziell an den Füßen kann trockene Haut auch eine vermehrte Bildung von Hornhaut begünstigen. Der Mangel an Feuchtigkeit führt zu einem Elastizitätsverlust der Haut, sodass zusätzlich schmerzhafte Risse, auch Schrunden genannt, entstehen können.
Die Gefahr einer erhöhten Hornhautentwicklung ist an den Fußsohlen und Fersen besonders groß, denn dort befinden sich keine Talgdrüsen, die für eine natürliche Einfettung der Haut sorgen.

Ursachen für Hornhaut an den Händen

Neben den Füßen sind die Innenseiten der Hände ebenfalls häufig von einer Hornhautbildung betroffen. Dabei entsteht die Hornhaut meist an den Ansätzen der Finger oder im Bereich der Fingergelenke. Auch hier sind eine zu starke oder falsche Beanspruchung die Gründe für die Hornhautentwicklung. In der Regel ist eine permanente Beanspruchung der Hände durch schwere Arbeit die Ursache.

Hornhaut an den Händen bildet sich jedoch meist wesentlich schwächer aus, als an den Füßen. Deshalb sind unangenehme und schmerzhafte Folgeerscheinungen aufgrund einer übermäßigen Hornhautbildung an den Händen wesentlich seltener, als dies an den Füßen der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *